EKG- NEWS

10-jähriges Bestehen des Vereins „Freunde und Förderer"

 

10 Jahre FördervereinZum 10-jährigen Bestehen der „Freunde und Förderer“ begrüßte Vorsitzender Markus Forg-Thelen, am Abend des 06.10.2021, zur Jahreshauptversammlung die Mitglieder und Gäste.
Forg-Thelen ist froh, dass endlich wieder ein karnevalistischer Rahmen möglich ist. Man habe sich lange genug nicht treffen dürfen. Trotzdem fragt er sich, wo die Zeit geblieben ist. Kaum habe er als kleiner Knirps neben seinem Onkel Heinz, zum ersten Mal Bühnenluft geschnuppert, oder zu den ersten Klängen von „ruckizucki“ auf der Bühne gestanden, da schreiben wir schon bald das Jahr 2022.
 
Das es den „Förderverein“ nun schon im 10. Jahr gibt, ist kaum zu glauben so Markus Forg-Thelen. Er erinnert sich noch genau wie die Idee in den Köpfen reifte und man sich im August 2011 zur Gründungsversammlung traf. Seitdem konnte der Verein, mit seinen mittlerweile 53 Mitgliedern, schon einiges bewirken und die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. finanziell unterstützen. Die Unterstützung einer der ältesten Gesellschaften im Rheinland liegt dabei allen sehr am Herzen.
 
Wer sich dem Verein anschließen möchte, kann dies gerne tun. Für einen Beitrag von 111,11€ kann jeder Mitglied werden. Jeck sein ist keine Pflicht! Die Mitglieder werden vor der Galasitzung zu einem Empfang geladen und erhalten auf Wunsch Tribünenplätze zum Rosenmontag oder auch bevorzugte Karten zu den EKG Veranstaltungen. Ebenso findet einmal im Jahr ein geselliges Beisammensein statt. Das Brauchtum zu unterstützen, die Jugend zu fördern und stärken sowie attraktive Programme in der Session auf die Beine zu stellen ist der Grundgedanke und das Bestreben der Freunde und Förderer.
 
Auch am Abend der Jahreshauptversammlung gab es ein „Geschenk“ an den Vorstand der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. So konnte Markus Forg-Thelen an Heinrich Sagorny, Schatzmeister der Gesellschaft, einen weiteren Scheck in Höhe von: 5111.-€ überreichen. Der Schatzmeister der EKG dankte im Namen des gesamten Vorstandes für die Spende. Mit diesem Betrag wird die EKG auch in der kommenden Session unterstützt. Laut Helmut Jopen sei man sehr dankbar, dass es diesen Förderverein gibt. In den letzten 10 Jahren sei dadurch die Gesellschaft mit mehr als 55.000€ unterstützt worden. Besonders in der Session „1“ nach der Pandemie, seien die Kosten zur Durchführung einer Veranstaltung gestiegen. So müsse man deutlich mehr Security Personal ordern, um die Impf- oder Genesenennachweise zu kontrollieren. Es müssen viele Maßnahmen ergriffen werden, um die Veranstaltungen Coronakonform durchführen zu können. Die Gesellschaft ist bestrebt, möglichst viele Veranstaltungen durchführen zu können. Das BIWAK und der Rosenmontag seien allerdings noch nicht endgültig zu planen.
 
Markus Forg-Thelen ist sich sehr sicher, dass der Karneval in Erkelenz und das Brauchtum wieder „ruckizucki“ in Schwung kommt. Das Brauchtum sei mehr als nur ein Hobby, es ist gelebte Tradition und Ausdruck unserer Heimatliebe. Er ist der „soziale Kitt der Gesellschaft“, der Generationenübergreifend für Zusammenhalt sorgt. Forg-Thelen stößt mit den Anwesenden auf eine wichtige Wegmarke an und blickt positiv in die karnevalistische Zukunft. „Gemeinsam wollen wir dafür sorgen, dass der Karneval in unserer Stadt so lebendig bleibt, wie wir ihn lieben und er uns ans Herz gewachsen ist. Dafür setzen wir uns als „Freunde und Förderer“ ein.“
 
Wer Interesse an Karneval und damit verbunden am Förderverein hat, kann sich den Mitgliedsantrag zum Verein, Freunde und Förderer der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. downloaden.
 
 
MAAK MÖTT
 
 

Mitgliederversammlung 2021

 

Ehrung KellerEhrungenTheo Görtz
Theo Görtz
EKG Vorstand einstimmig wiedergewählt!
 
Bei der Mitgliederversammlung der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. am 28.09.2021 wurde der zu wählende Vorstand, 1. Vorsitzender, 1. stellvertretender Vorsitzender sowie der Schatzmeister, in den Ämtern bestätigt. Somit werden auch in den kommenden 3 Jahren die Führung der Gesellschaft bei Heinz Baltes als 1. Vorsitzender, Helmut Jopen als 1. stellv. Vorsitzender sowie Heinrich Sagorny als Schatzmeister liegen. Andreas Tischbein und Roland Knippertz standen in diesem Jahr nicht zur Wahl und bleiben somit in ihren Ämtern.
 
Auf Grund der Pandemie sei vieles anders. Jedoch sei man sehr zuversichtlich für die kommende Session.
„Die Planungen laufen gut und die Hoffnung, alle Veranstaltungen durchführen zu können sei groß.“ Sicher ist, dass alle Veranstaltungen der EKG, unter der 2G-Regelung stattfinden werden.
 
Baltes dankte den Mitgliedern, auch in der langen und schwierigen Zeit, dem Verein die Treue gehalten zu haben und erklärte voller Stolz, dass sogar neue Mitglieder hinzugekommen seien.
 
Standing Ovation erhielt an diesem Abend Herbert Keller. Als langjähriges Mitglied hat er sich über Jahrzehnte im Verein sehr verdient gemacht. Somit wurde er von den Mitgliedern einstimmig zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt.
 
Ebenfalls Ehrenmitglied wurde Heinz Rütten, welcher jedoch leider wegen Erkrankung nicht teilnehmen konnte.
 
Weitere Ehrungen an diesem Abend wurden durch den Vorstand vollzogen.
 
Mit dem EKG Verdienstorden in Silber wurden ausgezeichnet:
 
- Petra Keller, Friedel Bündgen & Manfred Thubeauville - alle Hausgarde
 
- Ralf Derichs - Elferrat
 
- Birgit Küpper - Funkengarde
 
- Peter Kollmann - Prinzengarde
 
Eine Ehrung der ganz besonderen Art wurde dem Hofmarschall Theo Görtz zuteil.
Eigens dafür nach Erkelenz gekommen war der Präsident des VKAG, Hans-Josef Bülles. Bülles verlieh an Theo Görtz den Sonderorden des Landtages NRW für „Würdigung des Brauchtums“. Die EKG hat zu diesem Anlass ein Buch für Theo Görtz erstellt. Alles über seine Zeit mit und in der EKG.
 
Zum Schluss der Mitgliederversammlung wurden Franz Bocks und Bernadett Meinold, Prinzenpaar der Session 2019/2020, noch einmal offiziell verabschiedet. Ihre Session wurde abrupt am Veilchendienstag 2020 ohne Abschluss, mit dem Beginn der Pandemie, beendet. Normalerweise wird die Verabschiedung der Tollitäten immer am Aschermittwoch mit dem Überreichen der Prinzennadel und Herz vollzogen. Doch in der Session war eben alles anders. Jetzt gab es aber ein letztes „Maak Mött“ der ehemaligen Tollitäten an die Mitglieder, bevor sie die karnevalistische Bühne verließen.
 
Heinz Baltes schloss die Versammlung und wünschte allen Aktiven und Mitgliedern eine hoffentlich schöne, stattfindende Session 2021/2022.
 
MAAK MÖTT
 
 
 

Session 2021/2022

 

 Veranstaltungen
 
Endlich...
 
ES GEHT WIEDER LOS!!!
 
Wie sehr haben wir auf diesen Augenblick gewartet?
 
Endlich wieder Gäste, Künstler und all die aktiven Karnevalisten in der Stadthalle, dem blau-weißen Wohnzimmer, empfangen.
 
Endlich wieder ein MAAK MÖTT hören.
 
Endlich wieder ein ganz großes Stück Normalität.
 
Endlich wieder Tradition und Brauchtum pflegen und leben.
 
Wie bereits angekündigt finden unsere Veranstaltungen unter der 2-G Regel statt!
 
Der offizielle Ticketverkauf beginnt am 25.11.2021 über unseren Ticketshop.
 
Da wir noch nicht alle Veranstaltungen planen können, hier erst einmal alles bis Ende Januar.
 
Info's zu allen anderen Veranstaltungen kommen rechtzeitig.
 
MAAK MÖTT

 

 

 

 

 

 

 

Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. (EKG) ehrt Karl-Theo Kallentin

Ehrung Theo KallentinWer im Erkelenzer Karneval mit Markus Forg unsere Lieder singt, singt oft auch die Lieder von Karl-Theo (Kallo) Kallentin.

Der 88-jährige Kallo Kallentin ist seit den 50-er Jahren im Karneval unterwegs und hat viele Lieder für die Erkelenzer Narren komponiert, die dann von Heinz Forg und Markus Forg gesungen wurden.

Schon sein Vater war aktiver Karnevalist und führte 1960 das Erkelenzer Dreigestirn an. Also liegt es nahe, dass auch der Sohn den Karneval schon mit der Muttermilch aufgesogen hat. „Dreemol Maak Mött“, die Erkelenzer Karnevalshymne, wurde von ihm vor über 40 Jahren für Heinz Forg komponiert. Unzählige Lieder aus den 70-er Jahren verdanken ihre Melodie Kallo Kallentin. Heinz Forg und Kallo Kallentin verband eine über 60-jährige Freundschaft, die so harmonisch war, dass daraus mehr als 10 Lieder für gemütliche Runden und den Erkelenzer Karneval entstanden. Kallo Kalentin und Heinz Forg waren über Jahre beim Prinzenfrühstück der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. am Morgen des Rosenmontags im Alten Rathaus nicht wegzudenken. Sie waren die musikalische Untermalung für die dort zelebrierten Festlichkeiten. Kallo Kalentin spielte die Musik und Heinz Forg sang dazu.

Auch das Lied „Das Alte Rathaus“ wurde von Kallo Kallentin komponiert. Zum Lied „Blau/Weiß sind unsere Farben“ hat er den Text und die Musik geschrieben.

Der Erkelenzer Karneval hat ihm sehr viel zu verdanken. Er ist einer der Botschafter, der unser Liedgut so gestaltet hat, dass es weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus bekannt ist.

Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. ehrt Karl-Theo Kallentin mit dem EKG-Orden in Gold mit Brillanten.

Mit einer kleinen Abordnung (dem Vorstandsmitglied Heinrich Sagorny und dem Hofsänger der EKG Markus Forg) besuchte die EKG Kallo Kallentin in seiner Wohnung im Johanniter-Stift in Erkelenz und nahm die Ehrung vor.

 

 

 

Gemeinsam durch die Zeit....

016
 
KG "Venroder Wenk" e.V.
 
KG Gerderhahn
 
KG Lövenicher Hoppesäck 1861 e.V.
 
Keyenberger Karnevalsgesellschaft Grubenrand Piraten e.V.
 
KG Knallköpp Golkrath e.V.
 
KG Immeroder Seckschürger
 
TKV Tenholt
 
Karnevalsgesellschaft "De Japstöck" e.V. Kückhoven
017
 
DG Hetzerath
 
KG Bellinghoven
 
VG Granterath
 
KG Katzeköpp
 
VG Borschemich
 
Holzweiler
 
Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V.
 
Gemeinsam mit der Stadt Erkelenz erstrahlt die Erkelenzer Burg heute sehr karnevalistisch. Es wurden ab Einbruch der Dunkelheit die Wappen aller 018Erkelenzer Karnevalsvereine auf die Burgmauern projiziert.
 
Damit zeigen die Vereine, dass unser Brauchtum Karneval auch in dieser schweren Zeit lebendig gehalten wird.
Die Aktion soll gleichzeitig alle Karnevalisten und Jecken dazu aufrufen, sich in den nächsten tollen Tagen an die zur Zeit geltenden Regeln zu halten. Keine Partys veranstalten, keine Treffen, keinen Alkohol an den sonst üblichen Plätzen usw.
Für uns alle ist es schwer, gerade an den turbulenten Tagen. Aber nur gemeinsam können wir die Pandemie besiegen und dann auch in Zukunft wieder gemeinsam den Karneval leben und feiern.
 
MAAK MÖTT
Vielen Dank an die Kreissparkasse Heinsberg sowie an Ton in Ton Veranstaltungstechnik GmbH für die Umsetzung.
 
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.