Vorstellung Dreigestirn

 Dreigestirn der Session 2022/2023

Prinz Uschi II.
Jungfrau Bozena                                                             Bauer Maren 

 

 

 002 003
 
Es ist soweit, 2 Jahre kein Karneval, kein Sitzungskarneval, keine Umzüge, keine Tollitäten.
 
Wir stehen jedoch in den Startlöchern um alles wieder erleben und durchführen zu können.
 
Beginnen werden wir daher heute mit der Vorstellung der Tollitäten der Session 2022/2023.
 
Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. wird in der kommenden Session von einem Dreigestirn durch die närrische Zeit begleitet.
 
Wir stellen Euch somit unser weibliches Dreigestirn vor.
 
An der Spitze des Trivoliums regiert Prinz Uschi II.
 
Uschi Skibba ist seit 2007 in der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. und ist seit dieser Zeit die Leiterin (Obermöhne) der Möhneleut‘ Erkelenz. Seit Jahren redet Sie davon einmal Prinz Karneval sein zu wollen. Jetzt wurde ihr Traum wahr. Uschi wird Prinz im ersten weiblichen Dreigestirn der EKG.
 
Begleitet wird Prinz Uschi II. von Bauer Maren.
 
Maren Müller-Keufgens ist ebenfalls schon seit vielen Jahren Mitglied der Erkelenzer Möhneleut‘. Der naturverbundenen Erkelenzerin ist die Rolle des Bauers auf den Leib geschrieben.
 
An der Seite von Prinz und Bauer regiert ihre Lieblichkeit, Jungfrau Bozena.
 
Auch Bozena Smyczek ist seit Gründung der neuen Möhneleut‘ dabei.
 
Begleitet wird das Dreigestirn von den Möhneleut‘.
 
Als Finanzminister steht ihnen Jimmy Knopp zur Seite.
Jens Blomenkamp hält die Auftritte und Besuche des Dreigestirn mit der Kamera fest.
 
Das Motto der Tollitäten in der Session ist selbstverständlich an die Möhneleut’ angelehnt:
 
„Ejal wat kütt, 3x von Hätze Möhn Mött! “
 
werden die 3 ihren Untertanen zurufen.
 
Die öffentliche Vorstellung der Tollitäten findet traditionell beim Burgfest am 27.08.2022 statt.
MAAK MÖTT
 
 

Nachruf

Nachruf Herbert Keller

Ein weiterer großer Karnevalist, Freund und Wegbegleiter, verlässt unsere Bühne.
Wir trauern um Herbert Keller, der im Alter von 83 Jahren heute verstorben ist.

Herbert trat im Jahr 1959 in die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. ein.
Er war Mitglied der Funkengarde, der Prinzengarde und später aus den Reihen des Elferrates nicht mehr wegzudenken.
Auch als Minister der Tollitäten im Jahre 1981 war Herbert stets an der Seite des Prinzen zu sehen.

Als Sitzungspräsident führte Herbert Keller mehr als 15 Jahre als rheinisches Urgestein durch die EKG-Veranstaltungen.
Auftritte mit seinem engen Freund Franz Thomas (+) bleiben für uns alle unvergessen.
Wohl jeder erinnert sich an die Aufführung der "Bottertour" von Herbert und Franz Thomas.
Auch viele Regierungserklärungen unserer Tollitäten trugen in den letzten Jahrzehnten die Handschrift von Herbert Keller.
Bis zuletzt war er als Spezialist des Erkelenzer "Platt" als Berater und Gestalter gefragt.

Für die Kinder und Mitglieder der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. war Herbert Keller auch als Nikolaus aktiv. Seine Reden und Vorträge
waren spitzfindig und einzigartig und hielten so manch einem den Narrenspiegel vor.

Für seine Treue zum Karneval und zur Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. sowie für seinen unermüdlichen Einsatz für den Erkelenzer
Karneval wurde Herbert im Jahr 2015 mit der höchsten Auszeichnung des BDK (Bund deutscher Karneval) dem BDK-Orden in Gold mit Brillanten ausgezeichnet.

Im vergangenen Jahr verlieh die Gesellschaft Herbert Keller die Ehrenmitgliedschaft im Verein.

Wir werden Herbert Keller stets ein ehrendes Andenken erhalten.

Unsere herzliche Anteilnahme gilt seinen beiden Kindern, Petra und Frank,sowie deren Familie und Freunden

Der Vorstand

 

 

Nachruf

Nachruf Anni HupkeLeider haben wir erneut eine traurige Nachricht zu verkünden.
 
Anni Hupke ist im Alter von 86 Jahren verstorben.
 
Anni war eine wahre Frohnatur und liebte den Karneval in Erkelenz.
Sie war 43 Jahre Mitglied in der Gesellschaft.
 
Viele Jahre war Anni Mitglied der Sängerknaben der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft.
Ihren Mann Kurt (+2017) hat Anni tatkräftig bei seiner Leidenschaft für und um die Möhneleut der EKG unterstützt.
Auf allen EKG Veranstaltungen war Anni ein gern gesehener Gast.
 
Für ihre lange Mitgliedschaft und die Verdienste innerhalb der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832e.V. wurde Anni im Jahr 2014 der EKG-Verdienstorden in Silber verliehen.
 
Wir werden Anni Hupke stets ein ehrendes Andenken bewahren.
 
Unsere herzliche Anteilnahme gilt ihren Kindern und deren Familien.
Der Vorstand

Nachruf

Nachruf Heinz Ruetten

Ein Karnevalist, Kamerad und Freund ist von uns gegangen.
 
Wir trauern um
 
HEINZ RÜTTEN
 
der im Alter von 78 Jahren verstorben ist.
 
Im Jahr 1967 trat Heinz Rütten in die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. und in die Gruppierung der Elferräte ein.
In der Zugleitung des Rosenmontagszuges war er in den Jahren 1970 bis 1976 tätig.
 
In den Jahren 1972 bis 1978 führte er die Gesellschaft als Vorsitzender durch die närrische Zeit.
 
Sogar als Büttenredner ging Heinz Rütten ab 1973 mehrere Jahre auf den EKG-Veranstaltungen in die Bütt.
 
Für seine Verdienste um die Gesellschaft wurde Heinz im Jahr 2013 mit dem EKG-Verdienstorden in Gold ausgezeichnet.
 
Seine aktive Zeit in der Gesellschaft beendete Heinz Rütten 1983. Ab diesem Zeitpunkt war er bis zuletzt passives Mitglied der EKG. Heinz war auch im Kölner Karneval sehr engagiert, berichtete aber bei seinen Besuchen auf Veranstaltungen der EKG in Erkelenz gern davon, dass sein Herz immer noch für den Erkelenzer Karneval schlägt.
 
Für seine langjährigen Verdienste im Verein und seine treue Mitgliedschaft wurde Heinz im vergangenen Jahr die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
 
Wir werden Heinz ein ehrendes Andenken bewahren.
 
Unsere herzliche Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Freunden.
 
Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V.
Der Vorstand

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.