EKG- NEWS

Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. (EKG) ehrt Karl-Theo Kallentin

Ehrung Theo KallentinWer im Erkelenzer Karneval mit Markus Forg unsere Lieder singt, singt oft auch die Lieder von Karl-Theo (Kallo) Kallentin.

Der 88-jährige Kallo Kallentin ist seit den 50-er Jahren im Karneval unterwegs und hat viele Lieder für die Erkelenzer Narren komponiert, die dann von Heinz Forg und Markus Forg gesungen wurden.

Schon sein Vater war aktiver Karnevalist und führte 1960 das Erkelenzer Dreigestirn an. Also liegt es nahe, dass auch der Sohn den Karneval schon mit der Muttermilch aufgesogen hat. „Dreemol Maak Mött“, die Erkelenzer Karnevalshymne, wurde von ihm vor über 40 Jahren für Heinz Forg komponiert. Unzählige Lieder aus den 70-er Jahren verdanken ihre Melodie Kallo Kallentin. Heinz Forg und Kallo Kallentin verband eine über 60-jährige Freundschaft, die so harmonisch war, dass daraus mehr als 10 Lieder für gemütliche Runden und den Erkelenzer Karneval entstanden. Kallo Kalentin und Heinz Forg waren über Jahre beim Prinzenfrühstück der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. am Morgen des Rosenmontags im Alten Rathaus nicht wegzudenken. Sie waren die musikalische Untermalung für die dort zelebrierten Festlichkeiten. Kallo Kalentin spielte die Musik und Heinz Forg sang dazu.

Auch das Lied „Das Alte Rathaus“ wurde von Kallo Kallentin komponiert. Zum Lied „Blau/Weiß sind unsere Farben“ hat er den Text und die Musik geschrieben.

Der Erkelenzer Karneval hat ihm sehr viel zu verdanken. Er ist einer der Botschafter, der unser Liedgut so gestaltet hat, dass es weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus bekannt ist.

Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft 1832 e.V. ehrt Karl-Theo Kallentin mit dem EKG-Orden in Gold mit Brillanten.

Mit einer kleinen Abordnung (dem Vorstandsmitglied Heinrich Sagorny und dem Hofsänger der EKG Markus Forg) besuchte die EKG Kallo Kallentin in seiner Wohnung im Johanniter-Stift in Erkelenz und nahm die Ehrung vor.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.